Kontakt

Martin Büsch
Tel. +49 152 22 969 883
martin.buesch@araymond.com
www.araymond.de

Branche

Automobilindustrie

Anzahl Mitarbeiter

c.a. 1700

Umsatz 2015

250 Mio EUR

Qualifikation

Marktführer im Bereich Befestigungselemente, Spezialbefestigungssysteme, Befestigungsprototypen sowie deren Automatisierung. Märkte sind Automotive, Industrial, Energies, Agriculture. Erfahrung auch im Bereich Inserts für Leichtbaustrukturen. Eigene Produktentwicklungen und Herstellung.

Motiviation

Die Motivation besteht in der vollautomatischen Bereitstellung und Integration von neuartigen Befestigungselementen in hybride Leichtbaustrukturen auf der Basis modularer Fertigungskonzepte.

Ziel

Die erfolgreiche Bereitstellung und Integration von neuartigen Befestigungselementen an und in hybriden Leichtbaustrukturen.

Arbeitsschwerpunkte

Federführung im Arbeitspaket 4.3 Metallische Lasteinleitungselemente

Mitarbeit an den Arbeitspaketen:

  • AP 3.1 Steuerung und Datenschnittstellen
  • AP 3.2 Mechanische Schnittstellen
  • AP 5.1 Qualitätssicherung und Prozessregelung
  • AP 6.1 Konfiguration und Inbetriebnahme, Rekonfiguration

Bisherige Arbeiten

Die Firma Raymond ist Marktführer im Bereich der Befestigungselemente, Spezialbefestigungssysteme, Befestigungsprototypen sowie deren automatisierte Einbringung. Damit ist Raymond mit seinen Produkten in den Märkten Automotive, Industrial, Energies und Agriculture vertreten. Raymond betreut seine Kunden mit eigenen Produktentwicklungen sowie in der Herstellung. Aktuelle Projekte befassen sich mit der Entwicklung geeigneter Inserts zur Lasteintragung für Leichtbaustrukturen, insbesondere der Integration derselben in die Struktur zur Vermeidung von zusätzlichen Prozessschritten. Vermieden werden dadurch auch Schwächungen der Strukturen sowie negative technische und physikalische Einflüsse am finalen Bauteil oder der finalen Baugruppe. Dies auch mit dem Schwerpunkt der gesamtheitlichen und wirtschaftlichen Betrachtung des kompletten Herstellungsprozesses.

mo·PA·hyp NEWS

Einladung

zum öffentlichen Abschlusssymposium des Projektes„Modulare Produktionsanlage für hochbelastbare Hybridbauteile“ am 21. und 22. November am Fraunhofer ICT, Pfinztal