Kontakt

Dr. Walter Begemann
Tel. +49 69 6603 1932
Fax +49 6603 2932
walter.begemann@vdma.org
http://lightweight.vdma.org

Branche Maschinen- und Anlagenbau
Anzahl Mitarbeiter 5

Qualifikation

Über das VDMA Forum Composite Technology sind die Mitgliedsfirmen von neun Fachverbänden aus dem Maschinen- und Anlagenbau entlang der Composite- Produktionskette eingebunden. Basierend auf Studien, dem Austausch über Erfa-Kreise, Gremien etc. fließen Anregungen zu Produktionstechnik und Geschäftsmodellen ein.

Motivation

Kostenreduktion und Funktionsintegration sind die Haupttreiber beim vermehrten Einsatz von Materialkombinationen für Leichtbaulösungen. Häufig kommen Composites und Metalle zur Anwendung, womit die technologischen Anforderungen komplexer werden. Dies erschwert dem Maschinenbau die Ausrichtung auf serientaugliche Anlagenkonzepte, die am Markt Akzeptanz finden.

Ziel

Die Mitarbeit im Projekt soll dazu beitragen, das Potenzial hybrider Leichtbautechnologien auszuloten und robuste Produktionsprozesse zu entwickeln. Nach Möglichkeit sind die Prozessketten zu vereinfachen, um sie in den Anwenderindustrien wirtschaftlich einzusetzen. Es gilt, produktionstechnische Konzepte und geeignete Geschäftsmodelle zur Umsetzung frühzeitig zu bewerten und zu kommunizieren. Insbesondere soll die Entwicklung und Akzeptanz standardisierter Schnittstellen unterstützt werden.

Arbeitsschwerpunkte

Mitarbeit bei den Arbeitspaketen:

  • AP 3.1 Steuerung und Datenschnittstellen
  • AP 3.2 Mechanische Schnittstellen
  • AP 7 Entwicklung von Geschäftsmodellen

Bisherige Arbeiten

Der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) vertritt über 3.100 vorrangig mittelständische Mitgliedsunternehmen der Investitionsgüterindustrie und ist damit größter Industrieverband in Europa. Mit einem Umsatz von 212 Milliarden Euro(2014) und 1.003.000 Beschäftigten (Januar 2015) im Inland ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber. Im VDMA bildet sich die gesamte Prozesskette ab - von der Komponente bis zur Anlage, vom Systemlieferanten über den Systemintegrator bis zum Dienstleister.

Das VDMA Forum Composite Technology ist das Netzwerk von mehr als 170 Technologieanbietern für die Produktion von Faserverbundwerkstoffen mit Mitgliedschaft im VDMA. Das Forum fungiert als zentraler Kontaktpunkt der Branche. Es ist die Schnittstelle zu allen Unternehmen, Netzwerken und Instituten, die am Herstellungs- und Verarbeitungsprozess, beziehungsweise an der Anwendung von Composites beteiligt sind und bietet allen Partnern eine Plattform für technologieübergreifenden Austausch.
Gemeinsam mit Netzwerken aus Fertigungs- und Anwenderindustrien ist das VDMA Forum Mitglied in der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany. Das Forum verfolgt das Ziel, die Maschinenbau-Kompetenz mit den Anforderungen aus den Anwenderbranchen von Faserverbundwerkstoffen zusammenzuführen. Der Weg zur Composite-Serienfertigung erfordert dabei das Verständnis für die einzelnen Prozessschritte sowie deren abgestimmte Verknüpfung. Diese Kompetenz ist im VDMA entlang der Prozesskette vorhanden und wird mithilfe des Forums vernetzt.

Der Erfa-Kreis „Technologie und Prozesse“ im Forum Composite Technology soll genutzt werden, um frühzeitig Maschinenhersteller und Anlagenbetreiber außerhalb des Projekts bei der Entwicklung standardisierter Schnittstellen einzubeziehen. Damit sollen möglichst umfassend Anforderungen eingebracht, der modulare Projektansatz für Produktionsanlagen verbreitet und eine hohe Akzeptanz des angestrebten Standards erreicht werden.


mo·PA·hyp NEWS

Einladung

zum öffentlichen Abschlusssymposium des Projektes„Modulare Produktionsanlage für hochbelastbare Hybridbauteile“ am 21. und 22. November am Fraunhofer ICT, Pfinztal